Erfolgsgeschichten

Wir wollen Ihnen hier ein paar Einblicke in die Erfolge , sowohl unserer Pferde als auch der Reiter geben. Wir sind stolz darauf, bereits maßgeblich an einigen großen Erfolgen beteiligt gewesen zu sein...

Pferd: So what Siggi (2004) | Reiter : Barbara Bosler | Jahr: 2012

Er ist ein Pferd, wie man es sich als Dressurreiter und Ausbilder wünscht - immer bei der Sache - mit genügend Go und trotzdem leicht händelbar. Schon mehrfach habe ich Kaufangebote abgelehnt - So ein Pferd findet man nicht alle Tage ! Danke nochmals Herr Freese für dieses tolle Pferd !!!

Pedigree
V. Shine on v. Sion - Contender - Welton v. Weltmeyer - Feingau
Dog walking

Pferd: Lightness | Reiter : Jens Lattermann | Jahr: 2011

Um sich Auszüge aus der Performance anszusehen, können Sie diesen externen Link nutzen: Equira.de - Jens Latterman und Lightness 9

Pedigree
V. Lancier - Lucyll
Dog walking

Die Erfolgslinie

Zu nennen sind Dandolo (Oldenburger von Donnerkiel-Hartenstein/T.), den Josef Freese bis Inter I förderte und der anschließend Anne Schüchen den Weg in die nationale Spitze der Junioren-Tour ebnete, oder der bis S-Springen erfolgreiche Oldenburger Wappeloup (von Westminster-Furioso II), oder auch die Hannoveraner Glückspilz-Tochter Glückwunsch (Mutter von Wendekreis) mit Serienerfolgen in Dressurpferdeprüfungen und unter ihrem späteren Besitzer S-siegreich.

Ebenso der unter Sören Pedersen beim Bundeschampionat 2003 platzierte Oldenburger Jumper Lobster (von Landor S-Silvio I), in der Weltrangliste geführt wird und (Stand Ende 2011) auf eine eigene Lebensgewinnsumme alleine in Deutschland von 64.286 € verweisen kann. Er ist aktuell siegreich in 3* S-Springen unter Abdullah Al Sharbatly, der bei der letzten WM den dritten Platz belegte. Und natürlich aktuell Fritz San Tino, der 2011 im Nationenpreis der Jungen Reiter unter Carolin Fehlings in Saumur siegte. In die Auflistung der Erfolgspferde reihen sich auch William und Charlotte Dassler ein. Die beiden siegten Anfang 2012 in Ankum in S-Dressur und St. Georg. Für ihre großartigen Erfolge erhielt Charlotte bei "Hoses & Dreams" ihr goldenes

Reitabzeichen. Charlotte Dassler Zitat aus PSVWE:

» Große Verdienste an ihrer reiterlichen Ausbildung schreibt Dassler nicht nur Miriam Henschke zu, sondern ganz besonders Josef Freese aus Visbek. 2010 siegte die Reiterin des RC Friesische Wehde erstmals in einer S-Dressur bei den Norddeutschen Jugendmeisterschaften in Hamburg...«
| Bericht als PDF komplett lesen |

Freak Blue Phantom OLD, auch von Josef Freese entdeckt und heute erfolgreich unter Kristine Möller, war 2011 bei der WM der Jungen Dressurpferde der einzige Oldenburger in der Platzierung und einen Monat später erfolgreich beim Bundeschampionat in Warendorf.

Mindestens ebenso lang ist die Liste der zufriedenen Kunden von Josef Freese, die aus ganz Europa und den USA kommen.

Warum diese Kundenzufriedenheit?

Reitabzeichen. Charlotte Dassler Zitat aus PSVWE:

» Große Verdienste an ihrer reiterlichen Ausbildung schreibt Dassler nicht nur Miriam Henschke zu, sondern ganz besonders Josef Freese aus Visbek. 2010 siegte die Reiterin des RC Friesische Wehde erstmals in einer S-Dressur bei den Norddeutschen Jugendmeisterschaften in Hamburg...«
Bericht als PDF komplett lesen

Charlotte Dassler

Freak Blue Phantom OLD, auch von Josef Freese entdeckt und heute erfolgreich unter Kristine Möller, war 2011 bei der WM der Jungen Dressurpferde der einzige Oldenburger in der Platzierung und einen Monat später erfolgreich beim Bundeschampionat in Warendorf.

Mindestens ebensolang ist die Liste der zufriedenen Kunden von Josef Freese, die aus ganz Europa und den USA kommen.

Warum diese Kundenzufriedenheit?

Weil Josef Freese seine Pferde nach klassischen Prinzipien ausbildet, sie mit feiner Hilfengebung über den schwingenden Rücken ans Gebiss heranreitet.

Derart reell trainierte, losgelassene Pferde können auch von Amateuren und jungen Reitern problemlos geritten werden, wie z.B. der Oldenburger Bundeschampionike Bille Bong (von Blue Grenadier xx-Futuro), unter seinen Besitzern Jutta Braunstein und Gerhard Plogmann später bis St. Georges erfolgreich, oder der Oldenburger Medicus T (von Matador-Prinz Gaylord), mit dem der junge Philipp-Colin Tusch gleich dreimal mit Erfolg an den Deutschen Jugendmeisterschaften teilnahm und den Sprung in die Inter I-Klasse schaffte. Hervorzuheben ist auch das Deutsche Junioren-Meisterschaftspferd von Stefanie Guse, Avanti (Oldenburger von Akzent II-Ultraschall), oder die unter Dr. Kajo Busch bis Inter I platzierte Oldenburger Bonjour-Tochter Bravour (Mutter von Orson xx) oder das Nachwuchstalent Candy-Man (Oldenburger von Carnando-Landadel), das zur weiteren Förderung in den Stall der Grand Prix-Reiterin Ute Kröger-Rück wechselte.

Josef Freese ist der Kontakt zu seinen Kunden auch und vor allem nach dem Kauf besonders wichtig. Dieser Service dient dazu, Reiter und Pferd gleich von Anfang an gut aufeinander einzustellen und bei eventuellen Schwierigkeiten Hilfe anzubieten. Die langfristige Zufriedenheit seiner Kunden steht für Josef Fresse an oberster Stelle.

JosefFreese
Nutzen Sie die Kombination von Training und Entspannung und genießen Sie bei uns Ihren individuellen Kurzaufenthalt.
Bei uns finden Sie alles, was Sie und Ihr Pferd zum Glück brauchen. Wir unterstützen Sie gern bei der Unterkunftssuche und sind auch in allen anderen Belangen rund um Ihren Aufenthalt gern für Sie da.